Mortuorum Cibus - Das Untoten-Endzeit-Rollenspiel

Neuigkeiten & Ankündigungen

Stacheldraht_einzeln_02

Willkommen in der Hölle!

Zombie4b

Die Welt wie Ihr sie einst kanntet, existiert nicht mehr. Die Freunde die Ihr einst hattet, leben nicht mehr. Das was Ihr einst Euer Zuhause nanntet, ist zerstört. Mit jedem Freund den Ihr verliert, bekommen „Die“ eine verlorene Seele hinzu. Aber wer sind die? Es sind Eure Freunde, Eure Familie, Eure Nachbarn oder Eure Weggefährten die von den Toten wieder auferstehen und sie wollen nur eins ­­­– Menschenfleisch. Willkommen in der Hölle!

Stacheldraht_einzeln_03

Was ist Mortuorum Cibus?

Mortuorum Cibus (lat. „Das Essen der Toten“) ist ein Rollenspiel aus dem Horror-Endzeit-Zombie-Genre. Als Teil einer Gruppe oder ganz auf Euch alleine gestellt, kämpft Ihr um das nackte Überleben in einer apokalyptischen Welt, die von lebenden Toten und anderen Kreaturen bewohnt wird.

Ein Rollenspiel ist eine Form der Gesellschaftsspiele, auch Pen & Paper genannt, bei der man in gemütlicher Runde mit Bleistift und Papier bewaffnet ein Abenteuer in der Erzählform bestreitet. Es gibt einen Spielleiter, der die Geschichte „erzählt“ und Spieler, die innerhalb dieser Geschichte interagieren.

Eure Kreativität und Euer Ideenreichtum ist gefragt. Ihr bewegt Euch in einer Endzeit-Fantasy-Welt und bestreitet spannende Abenteuer zusammen mit Euren Freunden. Alles was Ihr dazu benötigt ist das
Mortuorum Cibus Regelwerk und eine Handvoll 6- und 10-seitiger Würfel.

in-der-stadt
Stacheldraht_einzeln_01

Das unkomplizierte Spielkonzept

ZombieHand

Der Spielspaß und der persönliche Horror sollen im Mittelpunkt stehen. Daher ist das Regelwerk für einen schnellen Einstieg in das Rollenspiel und vor allem für kurzweilige Spielstunden konzipiert. Es gibt eine Hand voll Basis-Regeln die Euch die Interaktion innerhalb einer fiktiven Geschichte ermöglichen.

Komplexe Kampsysteme oder komplizierte und möglichst realistische Regeln für Handlungen werdet Ihr in diesem System nicht finden. Einer der Grundgedanken dahinter ist die Gruppendynamik und die eigene Kreativität zu stärken und so den Spielspaß nicht von übermäßig vielen Regeln zu verderben. Die Story kommt vor der Regel!

Der Kern des Spiels basiert auf dem Entweder-Oder-Prinzip, was zugegeben den Handlungsradius etwas einschränkt, aber dafür einen flotteres Spieltempo, kurzweilige Kampf-Szenarien aber auch komplexe Handlungen ermöglicht. Mehr erfahrt ihr in dem kostenlosen Regelwerk unter „Downloads“.